ASV Großholzhausen

Aktuelles Herren II

SC Höhenrain 2         :        ASV Großholzhausen 2                          1 : 1

Zum 1. Auswärtsspiel der Rückrunde mussten wir am vergangenen Wochenende mit der 2. Mannschaft zum unliebsamen Rasen des SC Höhenrain anreisen. Leider stand uns an diesem Wochenende auch nicht der komplette Kader zur Verfügung. Mit Peter Vollkommer, Lenze Riepertinger und dem Langzeitverletzten Dani Schmidtschläger fehlten doch schlagkräftige Akteure!

Davon lassen wir uns jedoch in unserer derzeitigen Verfassung nicht aus dem Konzept bringen. Die Fahrt nach Höhenrain gingen wir also konzentriert, selbstbewusst und mit Siegeswillen an.

 

Der Platz dort ist tatsächlich eine Zumutung und nicht sonderlich zuträglich für unser Passspiel. Dennoch haben wir es versucht und durch sehr, sehr tief stehende Höhenrainer auch relativ ungestört vollziehen können. Durch die schlechten Platzverhältnisse, den engen Platz und – wie erwähnt – tief stehende Hausherren gelang es uns in der Anfangsphase kaum Tormöglichkeiten zu generieren. Es waren Geduld und Konzentration gefragt welche wir auch gut umsetzen konnten. Nach einem Rückpass zum Torwart setzte Tom Antretter in der 39. Minute energisch nach, brachte diesen in Bedrängnis und schob souverän zum Führungstreffer ein. Zu diesem Zeitpunkt auch verdient da unsere Mannen weitaus mehr für das Spiel taten. Es war klar, dass man mit dieser Führung in die Pause gehen wollte. Quasi mit dem Pausenpfiff verstolperte Max Maier unglücklich (platzbedingt) einen an sich sicheren Ball und wir kamen mit unserer Hintermannschaft arg in Bedrängnis. Aus dem Getümmel schoss ein Höhenrainer aus knapp 2 Metern den Ball Richtung Goalie Max Barbarino und dabei Beppi Ebneth an den angelegten Arm welcher dann klären konnte. Zur Verwunderung unserer gesamten Truppe pfiff der bis dahin ordentlich agierende Schiedsrichter, Martin Nickel, Strafstoß und verpasste Beppi zudem noch die rote Karte! Eine äußert fragwürde – und leider auch – spielentscheidende Entscheidung. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nikolaus Schmid sicher zum 1:1 Pausenstand. Während der Halbzeit wurden dementsprechend Veränderungen im Team vorgenommen und das taktische Vorgehen für die 2. Hälfte besprochen. Um es kurz zu fassen; wir wollten zumindest einen Auswärtspunkt sichern! Die Metzler-Truppe machte auf Grund unseres Platzverweises in der 2. Halbzeit hinten mehr auf. Diese Spielweise kam unseren Mannen doch mehr entgegen als die mehr oder weniger teilnahmslosen Aktionen der Gastgeber in der 1. Halbzeit. Eine gefährliche Situation mussten wir dann auch überstehen und mit etwas Glück wurde auch diese gemeistert. Trotzdem hätte man auch 1:2 zurückliegen können. Aber auch wir wollten unbedingt noch unsere Chancen bekommen ohne jedoch den Auswärtspunkt zu gefährden. Tatsächlich gelangen uns durch den eingewechselten Tom Mühlbauer sehenswerte Anspiele in Spitze (zumeist auf Konrad Antretter). Die klareren Möglichkeiten lagen eindeutig auf unserer Seite. Es war ein hin und her. Auch die Gastgeber kamen zu Torchancen. Jedoch ein Treffer gelang keinem der beiden Teams bis zum Schlusspfiff.


Fazit:

Leider wurde das Spiel – aus unserer Sicht – durch eine Fehlentscheidung negativ beeinflusst. Wir sind überzeugt die 3 Auswärtszähler ansonsten errungen zu haben. Dennoch gehen wir sehr positiv aus dieser – in der 2. Hälfte – doch recht intensiven Partie heraus haben wir doch läuferisch und kämpferisch auch mal gezeigt, dass wir hier zusammenstehen. Wir sind Tabellenführer der neuen Klasse – das als Aufsteiger. Somit sehen wir dem nächsten Heimspiel mit Freude entgegen!

 

Unsere Sponsoren