Erster Sieg für den ASV im fünften Anlauf - Die Mannschaft zeigt große Moral und Kampfgeist !

Sein erstes Kreisliga-Tor ebnete den Weg für den ersten Dreier in dieser Saison - Hannes Gasteiger

In dem für beide Mannschaften wichtigen Spiel( Letzter und Drittletzter), waren beide zum Siegen verdammt. Gegen ein sehr gut aufgestellten SBR wollte der ASV erstmal sicher stehen in der Defensive. Was in den ersten Minuten gut gelang.

So konnte man durch Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte immer wieder Nadelstiche setzen was aber zu keiner klaren Torchance führte. Nach einem weiten Ball von Mini Grill setzte sich Markus Hacke stark gegen seine Bewacher durch und drosch den Ball aus 16 Metern hoch ins kurze Eck zur erstmaligen Führung in dieser Saison. Fortan spielte der ASV wesentlich selbstbewusster. Der SBR blieb aber hrstets gefährlich, meistens über Standards welche die ASV Abwehr oder Torwart Georg Moller klären konnten. Hannes Gasteiger wäre fast ein Traumtor von der Mittelinie gelungen als der SBR Schlussmann zu weit vor seinem Tor war, leider ging der Ball knapp am Tor vorbei. Endlich ging man mal mit einer Führung in die Halbzeit. Glei zu beginn der zweiten Hälfte war es wieder ein unnötiges Foul welches zum Ausgleich führte.

Thomas Ofenmacher verlängerte die Flanke mit dem Kopf, dieser wurden dann unglücklich und unhaltbar für Georg abgefälscht. Jetzt war der SBR im Spiel und übernahm das Kommando. So konnte sich der ASV bei Georg Moller bedanken als er innerhalb weniger Minuten zweimal prächtig klärte. So besannen sich die Mannen um Kapitän Fabi Riepertinger selbst wieder etwas für das Spiel zu tun. Ein von Martin Stadler getretene Ecke köpfte Hannes Gasteiger per Flugkopfball zu seinem ersten Kreisligatreffer via Innenpfosten ins Tor. Nür fünf Minuten später belohnte sich Markus Hacke mit einem starken Freistosstor aus 20 Metern für seine gute Leistung.

Danach hätte der ASV das Ergebnis bei dem ein oder andren Konter noch erhöhen können. Stefan Wiesböck scheiterte einmal am Torwart und einmal ballerte er übers Tor. Kurz vor Schluss hatte der ASV noch einmal Riesenglück bei einem Pfostentreffer von Ofenmacher. In der den letzten Minuten lies man nichts mehr zu und konnte endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Jetzt gilt es nach vorne zu schauen und gleich im nächsten Spiel in Edling was zählbares mit zu nehmen.

sm