Von Oldies, Gazellen und Latte Macchiatos - Der Heimsieg des ASV gegen den ASV !

Konrad Antretter (am Ball) konnte endlich mal wieder eine Duftmarke setzen

Die Hoffnung stirbt zuletzt, hieß es am vergangenen Sonntag für die Reserve unseres ASV. Fünf Punkte war der Rückstand auf den ASV Au, der im Heimderby unbedingt verkürzt werden musste , damit man nochmals die Chance hat ohne Relegation aus der Saison zu kommen.

Von Beginn an setzte man in der Offensive auf die Oldies Mühlbauer und Schober M. , was nach 3 Minuten auch schon Wirkung zeigte. Einen seitlich in den Strafraum gespielten Ball erlief Max Schober gerade noch vor dem TW , fädelte bei diesem ein, und bekam somit den fälligen Elfmeter. Den setzte er im Anschluss gewohnt ruhig zur 1-0 Führung in den Kasten. Das gab der Mannschaft enormen Auftrieb , und so gestalteten unsere Jungs eine wirklich ansehnliche erste Hälfte. Man verzeichnete ein großes Chancenplus, was wir aber leider nicht zu weiteren Toren nutzen konnten.

Dramatik pur in der 45 Minute : Die Gazelle Konei war nach geilem Pass in die Tiefe auf und davon , hatte nur noch den gegnerischen TW vor sich und ....na ja , es stand immer noch 1-0. Nur Sekunden später kam Au in Überzahl vor unser Tor und Mathias Bachmeier zeigte es uns wie man seine Routine ausspielt, 1-1. Die letzte Aktion vor der Halbzeit hatte BastlWastl Wagner mit einem Freistoß über die Mauer, leider traf er nur die Latte Macchiato.

Die zweite Halbzeit war von Beginn an ein offenes Spiel und beide Teams hatten gute Szenen zur Führung. Au gelang dies in Minute 66, nachdem wir mit einem langen Ball überspielt wurden. Dann Minute 71 : Bastl Wagner meinte wohl dass eine Freistoß-Flanke sowieso nix bringt, und überraschte den am Boden klebenden TW mit einem direkt - gezielt - gewollten Zauberschuss aus 42,5 m, der hoch unter der Latte einschlug. Spielstand 2-2
Zum Schluss noch ein intelligenter Schachzug von Coach Stuffer, der den kaputtgelaufenen Riepertinger durch den ausgeruhten Schober ersetzte. Dieser flankte 5 Minuten vor Schluss weit in den 16er hinein und da stand nun unser Claudio Mühlbauro der mit rechts aus der Luft annahm und mit links gekonnt einschwoaste. Zu guter letzt kam auch noch Gazelle Konei zu seinem lang ersehnten Treffer, er nutzte einen Flachschuss aus dem Hinterhalt, der genau im langen Eck einschlug. Somit war das Match geklärt, der Derbysieger stand fest und die Auer Buam mussten mit hängenden Köpfen die Heimreise antreten.

Somit ist für unsere Reserve weiterhin alles möglich, jedoch bedarf es in den nächsten Spielen eine mindestens gleiche Leistung!!!
Also aufgeht‘s ASV !!!!!!

ps